Nun ist zwar keine Fortsetzung…

… mehr möglich, aber ich ‚habe noch nicht fertig!‘ Solange wir noch nicht wieder zu Hause sind, wird immer noch Zeit sein das eine oder andere zu berichten. Mit dem Wetter hatten wir wirklich mächtiges Glück auf unserer Tour. Denn seitdem wir hier in Truman sind ist das Wetter echt herbstlich. Trübe, kühl, aber auch wieder teils heftige Niederschläge. Ich mag mir nicht auszumalen, wie es gewesen wäre, wenn wir eine wirklich schlechte Wetterperiode gehabt hätten. Doch wir hatten eben Glück. Insgesamt waren wir 24 Tage, also 3 1/2 Wochen seit der Fahrradübernahme in Albani unterwegs. Davon 19 Tage auf dem Rad, 3 Tage nutzten wir um in Niagara Falls und Toronto unsere recht hartnäckige Erkältung auszukurieren. 2 Tage benötigten wir zur Überquerung des Lake Michigan, für unseren Aufenthalt in Milwaukee. Der Tacho zeigte am Ende 1468 km an. Das waren also im Schnitt rd. 75 km pro Tag. Manchmal hätten wir uns etwas mehr Zeit gewünscht, für Besichtigungen oder Besuche, für die Begegnungen am Rande des Weges. … Übernachtung, Ausstattung, Gepäck Trail

Bei Scheels, einem großen Anbieter von Sport-, Outdoor- und Jagdutensilien habe ich heute mein Fahrrad anbieten und wieder verkaufen können. Da war ich schon etwas wehmütig. Aber alles hat eben auch ein Ende. Wir haben noch etwas mehr als ein Drittel des Kaufpreises bekommen, eine gute Lösung. Es hat sich toll gefahren und abgesehen von den 2 ‚Platten‘ die ich hatte, war es absolut zuverlässig. Das werde ich auch noch Eric in Albany, wo wir es gekauft hatten, mitteilen…


Dann haben wir am Nachmittag Dr. Tom Schutter besucht, den Chiropraktiker, bei dem Cathy arbeitet. Wieder reichte die Zeit nicht alle Fragen zu stellen, alle Fragen beantwortet zu bekommen. Zunächst soviel, sein Urgroßvater tat Dienst im Garderegiment des deutschen Kaisers… Mehr dann darüber wenn wir die Bilder schauen…

3 Gedanken zu „Nun ist zwar keine Fortsetzung…“

  1. Wie schön und wie schade! Man liest mit Freude und Wehmut diesen Eintrag, bedankt sich aber schließlich, dass ihr uns an eurem Abenteuer teilhaben lassen habt.

    1. Genauso…man spürt eure Stimmung…und es wird uns was fehlen…immer schaute man gespannt, ob es neue Einträge gab…trotzdem: genießt die letzten Stunden noch richtig! Und dann guten und problemlosen Heimflug!

  2. ……wir schließen uns den Vorschreiberinnen an, es hat viel Spaß gemacht eure Berichte zu lesen und man hatte immer das Gefühl ein wenig dabei zu sein. Dankeschön an euch beiden, wenn auch bei euch ein wenig Wehmut dabei ist, die wunderbaren >Erinnerungen < kann euch keiner nehmen,Ihr habt euren Traum wahr gemacht – das in der heutigen Zeit……und fest gestellt -"es geht noch"
    Kommt gut Heim- wir freuen uns auf das Wiedersehen.
    die Löschener Kobels…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *